CBD beim Golf: Hilft Cannabis Deinem Golfspiel?

CBD Produkte werden auf der Tour immer beliebter. Immer mehr Spieler — darunter Bubba Watson, Charley Hoffman und Scott Piercy — werden von CBD Herstellern gesponsert und sprechen offen über die positiven Wirkungen des Cannabinoids.

Auch Dustin Johnson und Tiger Woods greifen Gerüchten zufolge zu CBD Öl. Phil Mickelson gönnte sich sogar während des Masters 2019 einige Tropfen.


Wann immer sich die Elite eines Feldes zu etwas hingezogen fühlt, lohnt es sich, einmal genauer hinzugucken. Und da wir CBD Öl seit rund einem Jahr selbst nutzen, war es nur eine Frage der Zeit bis wir darüber schreiben. 

Was ist CBD?

Cannabidiol, kurz CBD, wird aus der Hanfplanze gewonnen. CBD ist jedoch im Gegensatz zu seinem etwas bekannteren Verwandten, dem Cannabinoid THC, nicht psychoaktiv. Soll heißen:

CBD macht nicht high und ist dementsprechend auch nicht illegal.

Im Gegenteil: 2018 empfahl die Welt Gesundheits Organisation (WHO), dass CBD weiterhin nicht als Betäubungsmittel geführt wird. CBD gibt es in fast jeder denkbaren Form: Als Öl, Tablette, Salbe und sogar als Badebombe. 

Was das mit dem Golfsport zu tun hat? 

Unter Sportlern ist CBD vor allem wegen dessen entspannender, entzündungshemmender Wirkung beliebt. CBD wird zudem oft bei Angstzuständen eingesetzt und soll den Schlaf verbessern.

PGA Champions Tour Spitzenspieler Scott McCarron nutzt CBD seit 2018 und gehört zu dessen lautesten Verfechtern:

„Ich habe [CBD] rund zwei Wochen getestet […]. Ich messe meinen Schlaf mit einem Belastungs- und Schlaf (Mess-) Gerät namens WHOOP. Zum ersten Mal nach über 2 Jahren, in denen ich WHOOP nutze, war mein Schlaf im grünen Bereich, das ist fantastischer Schlaf.“

McCarron glaubt, dass auch Freizeitspieler, die gegen Nervosität oder Angst kämpfen, von CBD Produkten profitieren (Quelle).

Auch wenn viele der positiven Wirkungen noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen sind: Immer mehr Spieler — gerade auf der Ü50 Tour, wo körperliche Leiden weiter verbreitet sind — sind bekennende CBD Fans.

Niemand Geringeres als Bubba Watson meint, CBD halte seinen Körper schmerzfrei (Quelle).

Die entspannende Wirkung von CBD können wir aus erster Hand bestätigen. Wir sind entspannter auf dem Golfplatz — und werden auch dann, wenn es darauf ankommt, nicht so leicht nervös. In unseren Augen ist das Grund genug, CBD weiterzuempfehlen.

Der Golfsport ist nicht nur koordinativ, sondern auch mental anspruchsvoll. Bei kaum einer anderen Sportart haben wir so viel Zeit zum Denken, wie beim Golf. Wer gegen rasende, destruktive oder nervöse Gedanken kämpft, kann mit Mentaltraining viel bewirken, keine Frage.

Wer gegen rasende, destruktive oder nervöse Gedanken kämpft, kann jedoch zusätzlich zu einem Fläschchen CBD Öl greifen und sich vor der Runde 2,3 Tropfen auf die Zunge träufeln.

Beim Golf gibt es keine magische Wunderpille, die über Nacht alles verändert. Was wir einmal tun, ist bei Weitem nicht so entscheidend, wie die Dinge, die wir regelmäßig tun. Stapeln wir genug erfolgsfördernde Dinge regelmäßig aufeinander, können wir langfristig nur besser werden. Für uns gehört CBD auf diesen Stapel. 

Das Problem mit CBD Produkten 

Doch wo immer ein Trend entsteht, gibt es viele Trittbrettfahrer. Viele dieser Trittbrettfahrer-Firmen stellen Produkte her, auf deren Verpackung zwar CBD drauf steht, in deren Verpackung jedoch kein oder nur kaum CBD drin ist. Hinzu kommt, dass Firmen selbst entscheiden können, ob und wie sie ihre Produkte überprüfen lassen.

Wer CBD für Schlaf, gegen Entzündungen und nervöse Gedanken ausprobieren will, sollte daher auf Produkte zurückgreifen, die von unabhängigen Laboren geprüft wurden.

Eine Firma, die ihre Produkte allesamt vom TÜV prüfen lässt, ist VAAY. VAAY ist eine deutsche Firma mit Sitz in Berlin. Alle VAAY Produkte werden in der EU hergestellt.


Plus: VAAY veröffentlicht die TÜV Analyserwerte ihrer Produkte auf der firmeneigenen Website. 

Unsere CBD Empfehlung: VAAY

VAAY fiel uns zum ersten Mal im Spätsommer diesen Jahres durch eine Plakatwerbung auf. Uns gefiel, was wir sahen: Hergestellt in der EU. Entwickelt von Biologen und Medizinern. Unabhängige Test beim TÜV.  

Das Öl hat den gewohnt positiven Effekt, den wir von anderen, hochwertigen CBD Ölen bereits kennen.

Besonders gefallen hat uns das Sportgel. Menthol und Eucalyptus kühlen nach der Runde, das CBD hilft bei der Regeneration. Weil wir uns bei unserem Test jedoch nicht beeinflussen lassen wollten, haben wir das Gel an ein Familienmitglied mit Hüftarthrose (und regelmäßigen Schmerzen beim Golf) weitergegeben.

Das Ergebnis: Das Sportgel sei „klasse“, die beiden Testrunden über 18 Löcher verliefen schmerzfrei.

Auch wenn wir VAAY all diejenigen, die CBD Produkte künftig ausprobieren möchten, guten Gewissens weiterempfehlen können, so möchten wir nicht so tun, als würden diese ein Schmerzmittel ersetzen oder komplexe physische Beschwerden heilen. CBD ist in unseren Augen eine Unterstützung. Eine, die es sich jedoch zu Testen lohnt.

Dieser Link führt Dich zum VAAY Shop. Bitte beachte, dass wir eine kleine Provision erhalten, wenn Du Dich für eines der vielen VAAY Produkte entscheidest und über diesen Link auf die VAAY Website zugreifst.


Nutzt Du unseren Link, unterstützt Du BelowPar und alle damit verbundenen, kommenden Projekte. 

Hebe Dein langes Spiel auf ein neues Level 

mit unserem kostenlosen eBook im Wert von 47€

Lang, knackig und präzise

Was jeder Golfer über das lange Spiel wissen muss

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>