Diese Kurzspiel Statistik sollten Sie kennen

Das kurze Spiel ist nicht nur extrem wichtig für niedrige Scores. Das kurze Spiel gehört gleichzeitig zu den Bereichen, die wir auch in Zeiten von Corona üben können. Wer ausreichend Platz im Garten hat und bereit ist, den Rasen etwas in Mitleidenschaft zu ziehen, kann die jetzige Zeit nutzen, um am eigenen Spiel mit den Wedges zu feilen.

Um den Einsatz der Wedges dreht sich auch dieser Beitrag inklusive dem folgenden Video. 

Das Video ist ein Auszug aus einer rund 40-minütigen Präsentation, in der wir der Frage „wie spiele ich Runden unter 80 Schlägen?“ auf den Grund gehen. 

Die volle Präsentation erschien — zusammen mit dutzenden anderen Inhalten rund um das Thema besser werden — in unserer BelowPar Academy. Mehr Infos dazu finden Sie hier

Diese Kurzspiel Statistik sollten Sie kennen

Die Firma Shot Scope stellt eine GPS Uhr her, die uns nicht nur verschiedene Entfernungen zum Grün und zu allerlei Hindernissen anzeigt. Shot Scope zeichnet unser Spiel gleichzeitig auf. Und weil Shot Scope nicht erst seit gestern existiert, hat die Uhr bereits einige Runden miterlebt.

Shot Scope veröffentlicht die daraus entstehenden Statistiken regelmäßig auf der eigenen Webseite — übersichtlich und nach Handicap sortiert. Womit wir beim Thema dieses Beitrags wären: 

Ein gutes kurzes Spiel bedeutet nicht nur, dass wir unseren Ball sauber treffen, den Spin kontrollieren und den Ball letztendlich nah am Loch ablegen. Ein gutes kurzes Spiel bedeutet auch, dass wir zunächst einen Schritt zurücktreten und uns überlegen, was dazu notwendig ist. 

Wie oft stellen Sie Ihr Bag am einen Ende des Grüns ab, um dann mit nur einem Schläger zur anderen Seite des Grüns zu laufen und Ihren Ball zu spielen? 

Die Zahlen belegen: 

Gute Spieler — beziehungsweise Spieler mit einem guten kurzen Spiel — passen ihre Schlägerwahl der jeweiligen Situation an und nutzen alle Wedges, inklusive den niedrigen Eisen und dem Putter, um die kommende Aufgabe möglichst effektiv zu bewerkstelligen. 

Und das obwohl sie dank ihrer Erfahrung und ihrem Spielverständnis durchaus in der Lage wären, den Spieß umzudrehen und den Schläger der jeweiligen Situation anzupassen. 

Spieler mit ausbaufähigem kurzen Spiel tun das Gegenteil. Spieler mit ausbaufähigem kurzen Spiel tendieren häufig zu ein und demselben Schläger. Oft einem Schläger mit viel Loft, wobei der Ball weit fliegen und wenig rollen muss. Wer den Ball hiermit nur einen Tick dünn oder fett trifft, ist schnell in Schwierigkeiten. 

Daher unser Appell an Sie:

Machen Sie es sich am Ball möglichst einfach. Bietet uns eine Situation viel Grün, um den Ball rollen zu lassen, spricht nichts gegen einen Chip mit dem Eisen 9 oder 8. Achten Sie deshalb schon im Training auf Abwechslung. So fällt es Ihnen später deutlich leichter, Ihre Schlägerwahl der jeweiligen Situation anzupassen. 

Mehr über Shot Scopes GPS Uhr inklusive einem ausführlichen Erfahrungsbericht finden Sie hinter diesem Link

Heben Sie Ihr ​kurzes Spiel mit unserem kostenlosen 7-tägigen Trainingsplan im Wert von 47€ auf ​das nächste Level!