Puttübung: Around the World

putt training

Diese Übung ist in kürzester Zeit aufgebaut und äußerst effektiv. Sie stecken 6 Tees kreisförmig um ein Loch und spielen jeweils einen Putt pro Tee. Die Entfernung der Tees vom Loch legen Sie dabei selbst fest. Orientieren Sie sich hierbei an Situationen auf dem Platz, die Ihnen häufig begegnen.

Haben Sie zum Beispiel oftmals einen 3 Meter Putt zum Par und möchten Sie aus dieser Entfernung mehr Putts lochen, so empfiehlt es sich alle 6 Tees 3 Meter vom Loch entfernt zu stecken. Möglich ist allerdings auch eine Veränderung der Entfernung nach jeder Runde, ähnlich wie beim Unter Par Drill. Doch warum ist dieser einfache Aufbau so effektiv?

Viele Amateure, gerade höheren Handicaps, putten im Training von Loch zu Loch, spielen dabei mehrere Bälle und nehmen sich wenig Zeit zur Vorbereitung des Putts. Oft wird der Griff dabei nicht gelöst bis alle Bälle zum Ziel gespielt worden sind. Das ist allerdings nicht die Art und Weise, wie Golf auf dem Platz gespielt wird. Dort haben wir einen Versuch, der möglichst sitzen sollte.

Daher nehmen wir uns auf dem Platz auch mehr Zeit für den Putt, lesen das Break und malen zur Ausrichtung eventuell eine Linie auf dem Ball. Mit dieser Übung simulieren Sie ein ähnliches Vorgehen, denn der Putt den Sie spielen ist nie derselbe. Die Qualität Ihres Trainings steigt zusätzlich, wenn Sie sich ein Ziel setzen, denn Sie simulieren damit eine Drucksituation, wie sie auch im Turnier vorkommt. Solch ein Ziel kann beispielsweise eine bestimmte Anzahl an Runden sein, die Sie schaffen möchten, bevor Sie die Übung beenden.

Experimentieren Sie und schneiden Sie die Übung auf Ihr Spiel zu. Sie spielen wahrscheinlich weniger Putts als gewohnt, allerdings steigt die Qualität Ihrer Putts enorm.

Wenn wir bedenken, dass die meisten Löcher mindestens ein leichtes Break haben, so wird klar, dass Sie mit dieser Übung ohne großen Aufwand sowohl bergauf, bergab, links-rechts, und rechts-links Putts abdecken. Außerdem bekommen Sie durch die Übung ein messbares Ergebnis, mit dem Sie zukünftige Ergebnisse vergleichen und so Ihren Fortschritt messen können.

Angenommen Sie entscheiden sich für eine 1,5 Meter Entfernung. Zählen Sie, wie viele Putts Sie lochen, bevor Sie den ersten Putt vorbei putten. Sie werden merken, dass Sie bei regelmäßiger Übung immer besser werden und zusätzliche Sicherheit bei vergleichbaren Putts auf dem Golfplatz bekommen. Wer feststellt, dass er 5 Runden á 6 Putts aus 1,5 Metern fehlerfrei schafft, den bringt so schnell nichts aus der Rolle, wenn ein 1,5 Meter Putt im Turnier bevorsteht. Viel Spaß beim Training.

Heben Sie Ihr ​kurzes Spiel mit unserem kostenlosen 7-tägigen Trainingsplan im Wert von 47€ auf ​das nächste Level!